FAQ – Häufig gestellt Fragen



Was passiert mit meinen laufenden Vermittlungstransaktionen, wenn meine Mitgliedschaft bei Mittlr ausläuft?

Alle Vermittlungstransaktionen werden beendet. Darüber werden alle Teilnehmer informiert. Sie können sich weiterhin einloggen, um die Mitgliedschaft zu verlängern. Ältere Transaktionen werden nicht wiederhergestellt, sind aber in der Historie sichtbar. Drei Monate nach der Kündigung wird Ihr Profil gelöscht.

Ich bin Partner im Empfehlungsbund und erhalte die Jahresmitgliedschaft kostenfrei. Was passiert, wenn die Partnermitgliedschaft ausläuft?

Dann werden sowohl Ihre Mitgliedschaft bei Mittlr als auch alle Kontingente und Transaktionen beendet. Sie können in diesem Fall eine reguläre kostenpflichtige Mitgliedschaft für Mittlr separat buchen und somit Ihr Profil reaktivieren.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft kündigen?

Sofern Sie ausschließlich Mitglied des Mittlr-Services sind, erscheint in Ihrer Nutzerübersicht einen Button zur Kündigung unter der Rubrik Mitgliedschaften/Rechnungen. Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Mitgliedschaft automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, falls Sie diese nicht drei Monate vor Ablauf der Jahresmitgliedschaft kündigen. Der nächstmögliche Kündigungstermin wird Ihnen vom System angezeigt.

Für Mitglieder des Empfehlungsbundes ist der Service Mittlr inklusive. Ihnen steht Mittlr daher optional zur Verfügung. Der entsprechende Hinweis zum Empfehlungsbund geht aus Ihrer Nutzerübersicht auf Mittlr („Mitgliedschaften“) hervor.

Weshalb werden Freelancer und Interim Manager voneinander unterschieden?

Freelancer sind freie Mitarbeiter, d.h. selbstständig zumeist für eine bestimmte Aufgabe oder bestimmte Zeit tätig. Die Arbeit erfolgt weisungsungebunden bei freier Arbeitszeitgestaltung, wobei freie Mitarbeiter das unternehmerische Risiko und die Kosten der Arbeitsausführung selbst zu tragen haben.

Interim Manager sind ebenfalls freie Mitarbeiter. Sie unterscheiden sich lediglich bei zu besetzenden Positionen innerhalb verschiedener Unternehmen. Sie werden für einen befristeten Zeitraum o. für konkrete Aufgaben als externe Führungskräfte zur Überbrückung von Vakanzen eingesetzt bzw. übernehmen Managementaufgaben im Unternehmen.

Werden mir bei einem Suchauftrag sämtliche passenden Kandidatenprofile angezeigt?

Vereinzelt werden Kandidatenprofile bei Suchanfragen nicht als Ergebnis sichtbar. Wenn dies geschieht, handelt ein Personaldienstleister nicht gegen Sie sondern im Interesse seines Kandidaten. Kandidaten wird in ihrem Profil auf Mittlr zugrunde gelegt, ob sie für bestimmte Unternehmen nicht sichtbar sein wollen. Das können aktuelle Arbeitgeber, direkte Konkurrenten oder ehemalige Arbeitgeber sein.

Warum beendet ein Personaldienstleister die Vermittlungstransaktion noch bevor ich das vollständige Kandidatenprofil sehen kann?

  • Der Headhunter/Personaldienstleister hat den Kandidaten zurückgezogen (entweder an anderes Unternehmen vermittelt bzw. Kandidat wünscht nicht länger Vermittlung durch Personalvermittler)
  • Der Interim Manager/Freelancer steht für den gewünschten Zeitraum nicht zur Verfügung (hat ein passendes Angebot eines anderen Unternehmen angenommen; sein/ihr aktuelles Mandat wurde verlängert, somit dessen/deren Verfügbarkeit ausscheidet)
Das Beenden der Vermittlungstransaktion entspricht den Regeln von Mittlr.

Wie hoch ist die zu zahlende Provision/ der Stundensatz bei erfolgreicher Vermittlung eines Kandidaten?

Für Kandidaten, die über Mittlr gefunden, vermittelt und eingestellt werden, beträgt die Provision zwischen 5 und 15 Prozent des festen Jahresgehaltes. Sie geben bereits beim Erstellen eines Stellengesuches eine Verhandlungsbasis in diesem Bereich vor. Personaldienstleister machen im jeweiligen Kandidatenprofil ebenso ein Angebot hinsichtlich der Provisionshöhe. Sie handeln während jeder Transaktion mit einem Personaldienstleister/Headhunter eine konkrete Provision bzw. mit Freelancern/Interim Managern einen Stundensatz aus.

Wie berechnet sich die Provision für eine Vermittlung?

Die Grundlage der zu ermittelnden Provision bildet das feste Jahresbruttogehalt, welches einem vermittelten Kandidaten mit dessen Einstellung zugesichert wird. Zum Jahresbruttogehalt gehören ebenso feste Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, etc., die mit einem Kandidaten vertraglich vereinbart worden sind. Variable Anteile werden nicht berücksichtigt.

Stundensatz bzw. Provision werden von den Teilnehmern einer Transaktion in unterschiedlicher Höhe ausgewiesen. Was kann ich tun?

Zum Abschluss jeder erfolgreichen Vermittlung werden von beiden Teilnehmern die Angaben zu Jahresgrundgehalt einschl. Provision bzw. Stundensatz verglichen. Bei voneinander abweichenden Angaben erhalten Sie eine Benachrichtigung per Email, um sich mit der anderen Seite abschließend zu verständigen. Sollte keine Einigung erzielt werden können, nutzen Sie unsere Funktionen zur Bewertung und Kommentierung. Gegebenenfalls wird der Nutzer zukünftig von Mittlr ausgeschlossen. Zu Ihrer Absicherung wird jede Transaktion samt Konditionen und Gesprächsprotokollen dokumentiert und archiviert und stehen Ihnen im Streitfall zur Verfügung.

Wie wird sichergestellt, dass hinter anonymisierten Kandidatenprofilen ernstzunehmende Mitarbeiter stehen bzw. Kandidatenprofile nicht zum Auskundschaften der unternehmenseigenen Personalsituation angelegt werden?

Leider kann nicht gänzlich eine missbräuchliche Verwendung unseres Services ausgeschlossen werden. Bei jeder Registrierung überprüfen wir neue Nutzer, ob es sich um einen entsprechenden Dienstanbieter handelt, bei dem aufgrund einer Branchenspezifikation o.ä. auf ein seriöses Interesse geschlossen werden kann.

Zudem können Kandidatenprofile, sobald sie bei Mittlr hochgeladen worden sind, vom jeweiligen Nutzer in den ersten 30 Tagen nicht bearbeitet werden, also auch nicht vorzeitig gelöscht werden. Wir gehen davon aus, dass bei einer im Rahmen der kostenpflichtigen Jahresmitgliedschaft begrenzten Zahl von erworbenen Profilplätzen keine dauerhafte Besetzung mit unechten Kandidatenprofilen ohne Vermittlungsabsicht gewünscht ist. Bei einer 30-tägigen Mindestlaufzeit von Profilen müssen unseriöse Nutzer damit rechnen, von anderen Nutzern beim Mittlr-Team gemeldet, im Ernstfall von Mittlr ausgeschlossen zu werden.
Lediglich im Fall einer erfolgreichen Vermittlung verschwindet ein Kandidatenprofil in der Ansicht noch vor Ablauf von 30 Tagen.

Wie werde ich vor unseriösen Personaldienstleistern geschützt? Wie weit bleibt mein Unternehmen anonym?

Auf Mittlr werde alle Kandidaten anonymisiert angezeigt. Zu erkennen gegeben werden lediglich sein/ihr bevorzugter Einsatzort, wesentliche Kompetenzen und Erfahrungen in Form von Schlagworten. Entweder nimmt ein Personaldienstleister mit passendem Kandidatenprofil Kontakt zu Ihnen auf, oder Sie finden selbst einen interessanten, anonymisierten Kandidaten auf Mittlr und fordern Ihrerseits direkt beim Personaldienstleister weitere Informationen an.

Personaldienstleister sehen die Firma Ihres Unternehmens und Ihre Kontaktdaten erst im weiteren Verlauf, sobald Sie diese freischalten. Das ist erst möglich, wenn Sie ein anonymisiertes Kandidatenprofil interessant finden, und dem Personaldienstleister gegenüber Interesse bekundet haben.

Wie funktioniert das Matching von Stellenangebot zu vorhandenen Kandidatenprofilen?

Sobald Sie das Stellenangebot generieren, werden die wesentlichen Informationen zu Aufgaben, Kenntnissen, Erfahrungen und anderen Konditionen verschlagwortet angelegt. Alle Kandidatenprofile werden auf dieselbe Weise erstellt. Ein Abgleich der Schlagworte erzeugt bei Gleichheit der Begriffe das Matching.

Ein Personaldienstleister verhält sich nicht regelkonform?
Sie erhalten höhere Provisionsforderungen als 15 Prozent vom Jahresgehalt des Kandidaten?
Sie erhalten keine vollständigen Kandidatenprofile?
Sie haben den Eindruck, dass der Personaldienstleister unseriös agiert und nur Kundenkontakte sammelt? Was kann ich tun?

Zuverlässig, verbindlich und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten sind Kernpunkte von Mittlr. Bitte nutzen Sie hierzu unsere Bewertungs-und Kommentierungsfunktion auf Mittlr. Die Bewertungen tragen zur Entscheidung bei, wem Sie und andere Arbeitgeber auf Mittlr künftig Firmen- und Kontaktdaten freischalten. Zu jeder Transaktion gibt es neben der „Bewerten“-Funktion einen Link, um diese Transaktion zu melden. Sobald Sie eine Transaktion melden, überprüfen wir den Vorgang und schließen den Personaldienstleister gegebenenfalls zukünftig von Mittlr aus.

Wie finanziert sich Mittlr?

Alle Anbieter von Kandidaten bzw. Stellen entrichten einen Beitrag zu ihrer jeweiligen Jahresmitgliedschaft. Für alle Arbeitgeber, die bereits eine Mitgliedschaft beim Empfehlungsbund abgeschlossen haben, ist Mittlr ein zusätzlicher kostenfreier Service. Wie Sie Partner von Empfehlungsbund.de werden können erfahren Sie hier.
Mittlr ist eine Plattform zur Vermittlung von Stellen und ihren passenden Kandidaten. Für die Vermittlung von Kandidaten erhebt Mittlr weder Pauschalbeiträge, noch entstehen Beteiligungen an Provisionen bei erfolgreicher Vermittlung.

Für jeden eingeladenen Personaldienstleister erhalte ich eine weitere Stellenanzeige kostenfrei. Wann kann ich diese sehen?

Sobald der eingeladene Personaldienstleister eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließt, erhalten Sie eine kostenfreie Stellenanzeige. Eingeladene Personaldienstleister erhalten zunächst eine kostenfreie Probemitgliedschaft mit mindestens einem kostenfreien Kandidatenprofil. Sobald ein Kandidat vermittelt wurde, wird diese in eine kostenpflichtige reguläre Mitgliedschaft gewandelt. Ein Personaldienstleister kann auch sofort eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen.

Ist es möglich, dass dasselbe Kandidatenprofil von mehreren Personaldienstleistern in den Suchergebnissen zu finden ist/mir angeboten wird?

Es kommt vor, dass sich Fachkräfte zur selben Zeit von mehreren Personalvermittlern vermitteln lassen. Im gegebenen Fall erhalten Sie von uns einen Hinweis, sobald ersichtlich ist, dass Ihr Kandidat demselben Arbeitgeber bereits angeboten worden ist. Sie haben die Wahl, den Kandidaten zurückzuziehen bzw. die Transaktion zu beschleunigen.

Werden mir bei einem Suchauftrag sämtliche passenden Stellenangebote angezeigt?

Vereinzelt werden Stellenangebote bei Suchanfragen nicht als Ergebnis sichtbar. Wenn dies geschieht, handelt ein Arbeitgeber nicht gegen Sie sondern im Interesse seines Unternehmens. Stellenangebote werden bei Suchanfragen grundsätzlich für alle Personaldienstleister sichtbar. Arbeitgeber können aber auch vereinzelt Personaldienstleister davon ausschließen, z. B. wenn sie keine Zusammenarbeit wünschen bzw. außerhalb von Mittlr bestehende Rahmenverträge mit Personaldienstleistern davon unberührt bleiben sollen.

Das betrifft Unternehmen auf Mittlr, die direkt an Personaldienstleister zur Vermittlung konkreter Stellen vertraglich gebunden sind (ggf. mit abweichenden Provisionsvereinbarungen). Da Mittlr besonders um die erfolgreiche Vermittlung von Zweit- und Drittprofilen von Kandidaten bemüht ist, sollen die üblichen Formen der Personalrekrutierung bzw. Vermittlung nicht behindert werden.

Was passiert mit meinen laufenden Vermittlungstransaktionen, wenn meine Mitgliedschaft bei Mittlr ausläuft?

Alle Vermittlungstransaktionen werden beendet. Darüber werden alle Teilnehmer informiert. Sie können sich weiterhin einloggen, um die Mitgliedschaft zu verlängern. Ältere Transaktionen werden nicht wiederhergestellt, sind aber in der Historie sichtbar. Drei Monate nach der Kündigung wird Ihr Profil gelöscht.

Was passiert mit meinem Profil bzw. Stellenkontingenten bei Ablauf der Jahresmitgliedschaft?

Alle Transaktionen und alle Profile bzw. Stellenangebote werden beendet, gehen offline und verfallen, sofern die Mitgliedschaft nicht verlängert wird.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft kündigen?

In Ihrer Nutzerübersicht erscheint ein Button zur Kündigung unter der Rubrik „Mitgliedschaften/Rechnungen“. Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Mitgliedschaft automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, falls Sie diese nicht drei Monate vor Ablauf der Jahresmitgliedschaft kündigen. Der jeweils nächstmögliche Kündigungstermin wird Ihnen vom System angezeigt.

Weshalb werden Freelancer und Interim Manager voneinander unterschieden?

Freelancer sind freie Mitarbeiter, d.h. selbstständig zumeist für eine bestimmte Aufgabe oder bestimmte Zeit tätig. Die Arbeit erfolgt weisungsungebunden bei freier Arbeitszeitgestaltung, wobei freie Mitarbeiter das unternehmerische Risiko und die Kosten der Arbeitsausführung selbst zu tragen haben.

Interim Manager sind ebenfalls freie Mitarbeiter. Sie unterscheiden sich lediglich bei zu besetzenden Positionen innerhalb verschiedener Unternehmen. Sie werden für einen befristeten Zeitraum o. für konkrete Aufgaben als externe Führungskräfte zur Überbrückung von Vakanzen eingesetzt bzw. übernehmen Managementaufgaben im Unternehmen.

Warum beendet ein Arbeitgeber die Vermittlungstransaktion, noch bevor ich das vollständige Kandidatenprofil versenden konnte?

Ein Arbeitgeber hat die ausgeschriebene Stelle zurückgezogen (Stellenbesetzung auf anderem Wege gelungen bzw. Kandidat wünscht nicht länger Vermittlung durch Personalvermittler). Der Arbeitgeber findet entweder Ihr Kandidatenprofil nicht interessant oder lehnt eine Zusammenarbeit mit Ihnen ab. Arbeitgeber können frei und sanktionsfrei entscheiden, mit welchen Personaldienstleistern oder freien Mitarbeitern sie zusammenarbeiten wollen.

Das Beenden der Vermittlungstransaktion entspricht den Regeln von Mittlr.

Welche Provision/welcher Stundensatz ist mit einer erfolgreichen Vermittlung eines Kandidaten verbunden?

Für Kandidaten, die über Mittlr gefunden, vermittelt und eingestellt werden, beträgt die Provision zwischen 5 und 15 Prozent des festen Jahresgehaltes. Sie geben bereits beim Erstellen eines Stellengesuches eine Verhandlungsbasis in diesem Bereich vor. Arbeitgeber machen in der jeweiligen Stellenbeschreibung ebenso einen Vorschlag zur Provisionshöhe. Sie handeln während jeder Transaktion mit einem Arbeitgeber eine konkrete Provision bzw. einen Stundensatz aus.

Wie berechnet sich die Provision für eine Vermittlung?

Die Grundlage der zu ermittelnden Provision bildet das feste Jahresbruttogehalt, welches einem vermittelten Kandidaten mit dessen Einstellung zugesichert wird. Zum Jahresbruttogehalt gehören ebenso feste Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, etc., die mit einem Kandidaten vertraglich vereinbart worden sind. Variable Anteile werden nicht berücksichtigt.

Stundensatz bzw. Provision werden von den Teilnehmern einer Transaktion in unterschiedlicher Höhe ausgewiesen. Was kann ich tun?

Zum Abschluss jeder erfolgreichen Vermittlung werden von beiden Teilnehmern die Angaben zu Jahresgrundgehalt einschl. Provision bzw. Stundensatz verglichen. Bei voneinander abweichenden Angaben erhalten Sie eine Benachrichtigung per Email, um sich mit der anderen Seite abschließend zu verständigen. Sollte keine Einigung erzielt werden können, nutzen Sie unsere Funktionen zur Bewertung und Kommentierung. Gegebenenfalls wird der Nutzer zukünftig von Mittlr ausgeschlossen. Zu Ihrer Absicherung wird jede Transaktion samt Konditionen und Gesprächsprotokollen dokumentiert und archiviert und stehen Ihnen im Streitfall zur Verfügung.

Wie wird sichergestellt, dass hinter anonymisierten Stellenangeboten echte Stellen stehen?

Alle auf Mittlr einstellten Stellenangebote stammen bislang von unseren Mitgliedern des Empfehlungsbunds. Das sind Unternehmen, die selbständig Personal rekrutieren (bis auf eine Ausnahme?). Wir überzeugen uns selbst davon und achten in unserer Praxis darauf, dass in unseren Communitys, wie auch auf unserer Plattform Mittlr, ausschließlich echte Stellenangebote erscheinen.

Wie wird die Anonymität bei der Vermittlung sichergestellt?

Auf Mittlr werden alle Kandidaten anonymisiert angezeigt. Zu erkennen gegeben werden lediglich sein/ihr bevorzugter Einsatzort, wesentliche Kompetenzen und Erfahrungen in Form von Schlagworten. Entweder nimmt ein Arbeitgeber mit passendem Stellengesuch Kontakt zu Ihnen auf, oder Sie finden selbst ein interessantes, anonymisiertes Angebot für eine Stelle auf Mittlr und fordern nun Ihrerseits direkt weitere Informationen beim Anbieter an.
Arbeitgeber sehen Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten erst im weiteren Verlauf, sobald Sie diese freischalten. Das ist erst möglich, nachdem Sie ein anonymisiertes Angebot interessant finden, und dem Arbeitgeber gegenüber Interesse bekundet haben.

Wie funktioniert das Matching vom Kandidatenprofil zu vorhandenen Stellenangeboten?

Sobald Sie das Kandidatenprofil generieren, werden die wesentlichen Informationen zu Aufgaben, Kenntnissen, Erfahrungen und anderen Konditionen verschlagwortet angelegt. Alle Stellenangebote werden auf dieselbe Weise erstellt. Ein Abgleich der Schlagworte erzeugt bei Gleichheit der Begriffe das Matching.

Ein Arbeitgeber hält sich nicht an die Regeln dieser Plattform. Mir wird eine geringere Provision als 5 Prozent vom festen Jahresgehalt angeboten. Ein Arbeitgeber reagiert nie auf Anfragen. Was kann ich tun?

Zuverlässig, verbindlich und vertrauensvoll Zusammenzuarbeiten, sind Kernpunkte von Mittlr. Bitte bewerten Sie in solchen Fällen den Arbeitgeber entsprechend kritisch. Nutzen Sie hierzu unsere Bewertungs-und Kommentierungsfunktion auf Mittlr. Die Bewertungen bilden die Entscheidungsgrundlage, wem Sie und andere Personaldienstleister auf Mittlr künftig Kandidatenprofile und Kontaktdaten freischalten. Zu jeder Transaktion gibt es neben der „Bewerten“-Funktion auch einen Link, um diese Transaktion zu melden. Melden Sie eine Transaktion, überprüfen wir den Arbeitgeber und schließen ihn gegebenenfalls von Mittlr aus.

Wie finanziert sich Mittlr?

Alle Anbieter von Kandidaten bzw. Stellen entrichten einen Beitrag zu ihrer jeweiligen Jahresmitgliedschaft mit mind. einem Kandidatenprofil bzw. einem Stellenprofil. Für alle Arbeitgeber, die bereits eine Mitgliedschaft beim Empfehlungsbund abgeschlossen haben, ist Mittlr ein zusätzlicher kostenfreier Service.
Mittlr ist eine Plattform zur Vermittlung von Stellen und ihren passenden Kandidaten. Für die Vermittlung von Kandidaten erhebt Mittlr weder Pauschalbeiträge, noch entstehen Beteiligungen an Provisionen bei erfolgreicher Vermittlung.

Wie kann ich eine Einladung erhalten, um mich für eine Probemitgliedschaft mit einem kostenfreien Kandidatenprofil anzumelden?

Recherchieren Sie, ob Ihre Kunden Mitglied des Empfehlungsbundes sind. Fragen Sie Ihre Kunden, ob sie Mittlr nutzen. Suchen Sie den Dialog und bitten Sie Ihre Kunden, sich bei Mittlr zu registrieren und Sie anschließend einzuladen. Mitglieder des Empfehlungsbundes nutzen Mittlr kostenfrei.

Wie kann ich mich bewerben (mein eigenes Kandidatenprofil bei Mittlr anlegen)?

Im Anschluss an Ihre Registrierung bei Mittlr und einer abgeschlossenen Jahresmitgliedschaft finden Sie in Ihrer Nutzerübersicht „Kandidat anlegen“. Sie machen Angaben zu Ihren Kopfdaten und ihrer gewünschten Vergütungsart. In vereinfachter Form geben Sie Erfahrungen und Kompetenzen in Form von Schlagworten an und ergänzen damit das erforderliche Kurzprofil. Alle weiteren für Arbeitgeber/Auftraggeber wesentlichen Unterlagen (CV, Zeugnisse, etc.) laden Sie als PDF-Dokument hoch. Letzteres wird erst mit Zustimmung beider Transaktionsteilnehmer sichtbar.

Sofern sich freie Mitarbeiter für verschiedenen Aufgabenbereichen zur Verfügung stellen möchten, können diese mehrere Profile zu ihrer Person anlegen. Sie müssen dazu lediglich die Zahl ihrer Profilplätze auf Mittlr erhöhen. Diese können jederzeit dazugebucht werden. Dafür wählen Sie unter „Mitgliedschaften & Rechnungen“ den Modus „Einzelplätze nachbuchen“.

Kann ich während eines aktuellen Mandats als Freelancer/ Interim Manager mein Profil wieder auf Mittlr anlegen?

Im Rahmen der Jahresmitgliedschaft bleibt es Ihnen überlassen, Ihr persönliches Profil o. Profile offline zu stellen. Sie können ist es jederzeit wieder aktivieren, um sich zeitnah und ohne Zeitverlust für einen neuen Auftrag zur Verfügung zu stellen.

Ist Mittlr ein Interim Management Provider?

Nein. Mittlr übernimmt keine Tätigkeiten der Vermittlung von Projekten und Aufträgen an Interim Manager. Mittlr sucht nicht im Auftrag von Unternehmen nach bestimmten Mitarbeitern für bestimmte Aufgaben. Die von Unternehmen auf Mittlr eingestellten Auftragsangebote erscheinen Ihnen durch Abgleich Ihres eigenen Profils, sodass Sie anschließend selbstständig an die Ansprechpartner herantreten können. Gegebenenfalls erhalten Sie Anfragen seitens potenzieller Auftraggeber, die Sie gemäß Ihrem Profil interessant finden.

Wie häufig können Informationen des (eigenen) Kandidatenprofils bearbeitet werden?

Auf Ihrer Nutzerübersicht bei Mittlr finden Sie „Kandidat anlegen“. Dort tragen Sie alle Informationen zu einem Kandidaten zusammen. Nachdem alle Informationen bei Mittlr angelegt sind, können Sie diese für die Dauer von 30 Tagen nicht abändern oder löschen. Ist die Monatsfrist verstrichen und sollte noch keine erfolgreiche Vermittlung stattgefunden haben, können sie das Kandidatenprofil nach Ihrem Wunsch bearbeiten.
Unser Verhalten soll Arbeitgebern/Auftraggebern vor unechten Kandidatenprofilen schützen. Neu eingestellte Kandidatenprofile, die nicht beliebig verändert werden, signalisieren den Interessenten eine ernsthafte Absicht zur Kandidatenvermittlung. Mittlr will vermeiden, dass fiktive Kandidatenprofile erscheinen könnten.